Zu Inhalt springen
Was hat AIDA mit Brandschutz zu tun?

Was hat AIDA mit Brandschutz zu tun?

Was hat AIDA đŸ›łïž mit Brandschutz zu tun? 🧑‍🚒 Viele kennen die AIDA als Kreuzfahrtmarke. Doch im Brandschutz gibt es ebenfalls AIDA, aber in einem anderen Kontext.

Stell dir das AIDA-Prinzip im Brandschutz wie eine große, lebensrettende Party vor:

🅐 - Alarmierung: Wie bei jeder guten Party, beginnt alles mit einer Einladung. Nur, dass es hier nicht um eine Party geht, sondern um einen Brandalarm. Der Alarm ist wie der DJ, der die Musik aufdreht und damit jeden in der NĂ€he wissen lĂ€sst, dass etwas los ist. Nur dass anstatt von Partybeats, es sich hier um schrille Sirenen handelt, die uns sagen: „Hey, es ist Zeit, das GebĂ€ude zu verlassen!“

🅘 - Information: Nach dem Alarm folgt die Information, das ist der Partyguide, der dir sagt, wo die TanzflĂ€che ist, wo die GetrĂ€nke stehen und wo die Toiletten sind. Nur, dass es hier um NotausgĂ€nge, FluchtwegplĂ€ne und Sammelstellen geht. Die Information zeigt dir den sichersten Weg raus aus dem GebĂ€ude und weg von der Gefahr.

🅓 - DurchfĂŒhrung: Das ist der Teil, wo alle aufstehen und anfangen zu tanzen. Nur dass hier niemand tanzt, sondern alle das GebĂ€ude so schnell und geordnet wie möglich verlassen. Es ist wichtig, dass jeder die Anweisungen befolgt und sich nicht gegenseitig im Weg steht.

🅐 - Abhilfe: Und schließlich die Abhilfe. Das ist, wenn die Feuerwehr ankommt, um das Feuer zu löschen und den Tag zu retten, wie die SicherheitskrĂ€fte, die fĂŒr Ordnung sorgen und sicherstellen, dass sich niemand danebenbenimmt.

Insgesamt ist das AIDA-Prinzip im Brandschutz also wie eine gut organisierte Party – nur dass es hier um Leben und Tod geht und nicht um Spaß und Tanz. Also lasst uns sicherstellen, dass wir immer bereit sind, wenn der DJ den Alarm schlĂ€gt!
Vorheriger Artikel Brandgefahren im BĂŒro
NĂ€chster Artikel Feuermelder: Verantwortungsvoll verwenden